Holderbank-Blog

von Mireille & Pasci

...und sei es nur das Wasser aus der Duschbrause!

Ein spezieller Vorfall ereignete sich am Freitag, 6. Januar abends (ca. 22:15 Uhr). Mireille und ich haben uns im Obergeschoss einen Film angeschaut. Anschliessend habe ich zum Glück nochmals einen Besuch bei unseren jungen Katzen im Untergeschoss gemacht. Beim Betreten des Vorraums bin ich in eine riesige Wasserpfütze getreten. Nebenan war aus dem Gäste-WC ein lautes Rauschen zu hören. Da war die Duschbrause voll aufgedreht! Blitzschnell habe ich dann den Hebel wieder geschlossen.

Erst langsam zeigte sich dann aber das Ausmass des Disasters.

Gäste-WC/Vorraum

Der Vorraum war zu ¾ mit Wasser überflutet (der Boden ist offensichtlich etwas schräg?!). Das Gäste-WC war natürlich auch überflutet (war ja auch die Wasserquelle) und auch die dort aufgestellten Katzentoiletten hatten bei dieser (Spritzwasser-)Menge keine Chance.

Mischer von der Duschbrause (kleiner Hebel)durchnässte Katzentoiletten (da nützt auch klumpenbildender Sand nichts mehr)Das ist Wasser; unsere Bodenplatten sind matt!Vorraum mit Türe zur Waschküche

Waschküche

Als ich die Türe zur Waschküche nebenan geöffnet hatte, fand ich einen noch grösseren See vor. Hier hat sich das Wasser fast im ganzen Raum ausgebreitet.

WaschkücheWaschkücheWaschküche

Kellergeschoss/Technik

Das Kellergeschoss und der Technikraum sind über die Waschküche erschlossen... und liegen ca. 20 cm tiefer als die Waschküche. Mit der eh schon nassen Wäsche habe ich eine "Staumauer" erstellt, damit nicht noch mehr Wasser in den tiefgelegenen Keller/Technikraum fliesst.

Keller / Vorraum zum TechnikraumLinke Seite im TechnikraumRechte Seite im Technikraum (da Standen auch PCs)

Anschliessend haben wir mit dem Aufnehmen des Wassers begonnen. Wegen der Wassermenge lies sich das Wasser mit einem Besen in Richtung Gäste-WC - wo es zum Glück eine niedere Duschwanne gab - "schieben". Das Rest-Wasser und an schlecht zugänglichen Orten wurde mit Lappen und Tüchern aufgenommen. Über 2½ h später konnten wir dann endlich erschöpft ins Bett. Der bereits vorhandene Luftentfeuchter sowie der Ventilator taten über Nacht und am Folgetage das übrige. 

Vereinzelte Holzregale sowie gelagerte Tablare und anderes Holz erlitten jedoch einen Wasserschaden. Die Technik kam zum Glück ohne Schäden davon. Die Geräte im Serverraum blieben erstaunlicherweise intakt. Jedoch klingt seither einer der Lüfter etwas komisch.

Fazit

  • Wie nützlich wäre im Nachhinein ein Abfluss in der Waschküche gewesen? Vermutlich wäre das Chaos nur noch halb so gross gewesen.
  • Beide Zuleitungen zum Wassermischer im Gäste-WC sind nun zugedreht.
  • Wir haben die richtige Wahl bei den Bodenplatten getroffen. Auch in dieser Situation waren die Platten völlig rutschfest!

Unsererseits wird das als Shit happens abgehackt. Wie es die Jungkatzen aber fertig gebracht haben, den Wassermischer bzw. den Hebel zu "bedienen" bleibt aber ein Rätsel.

Das neue Jahr beginnt bei uns jedenfalls bereits mit einer Menge Action...

Suchen

Aktuelles

2019-2021

Juli 2021

Juni 2020

April 2020

April/Mai 2020

Oktober 20219

Dezember 2019

Änderung am Katzenbestand

März 2017

Änderung am Katzenbestand