Holderbank-Blog

von Mireille & Pasci

Bei einem Besuch meiner Schwester Isabelle haben wir sie bei der Fütterung von zwei benachbarten Maine Coon Katzen begleitet. Zuvor hatten wir noch keine Maine Coon in Lebensgrösse gesehen. Zugegeben, die beiden eher unbeholfenen zwei Katzen waren nicht gerade das Paradebeispiel von dieser Rasse.

Bei der "unbefangenen" Suche auf Tutti nach Katzenbäumen bin ich - warum auch immer - auch auf Inserate von Maine Coon-Katzen gestossen. Zu dieser Zeit hatten wir nicht wirklich viel Ahnung von dieser Rasse (und deren Preise). Wobei für uns der Stammbaum nicht relevant war. Die Katzen sollten einfach gesund sein. Wir wollten andererseits auch keine Katzen züchten sondern ggf. ein oder zwei Katzen ein neues zu Hause bieten.

Als wir dann auf das Inserat von Daniela und ihrem Mann gestossen sind, haben wir Ende Juni 2019 die Familie mit den Katzen besucht. Ich war - wie bisher JEDER - von den riesigen Tatzen vom Main Coone Kater fasziniert. :-) Der 8kg-Kater ist aber ausserordentlich anhänglich und verfressen! (die Eigenschaften kommen mir bekannt vor...)

  • Nicki
    Nicki - Maine Coon Dame
  • Miro
    Miro - Maine Coon Kater

Nachdem die beiden gechipt wurden, durften sie auch raus. Miro schläft meist bei uns in der Nähe. Nicki ist sehr viel draussen; auch über Nacht! Ihr Pelz sieht jeweils entsprechend aus.

Zu Beginn gab es ziemlich heftige Reaktionen zwischen den vorhandenen Katzen. Die Situation hat sich dann aber beruhigt (es braucht einfach Nerven und Geduld).

Die beiden Schmuse-Katzen sind uns ans Herz gewachsen. Die beiden geniessen offensichtlich ihr Leben mit mehr oder weniger jederzeitigem Freigang bei uns.

Suchen

Aktuelles

2019-2021

Juli 2021

Juni 2020

April 2020

April/Mai 2020

Oktober 20219

Dezember 2019

Änderung am Katzenbestand

März 2017

Änderung am Katzenbestand