Holderbank-Blog

von Mireille & Pasci

Liv (2012)Liv haben wir zusammen mit ihrem Bruder Gizmo vor 8 Jahren (2012) - als die beide ca. 10 jährig waren - vom damaligen Besitzer gekauft. Liv war dabei eher die zurückhaltende.

Liv genoss - wenn sie nicht gerade von Maika herumgescheucht wurde - ihr Leben bei uns. Meist war sie in der Nähe von uns anzutreffen. Den Neuzugang Mila hielt Liv in ihrem "Territorium" im Wohnzimmer hingegen problemlos in Schach und verscheuchte sie jeweils schnell wieder. Dafür jagt Mila wiederum andere herum; es gleicht sich jeweils schon wieder aus.

Weiterlesen: Abschied von Liv

Mila blieb öfters mal bis nach 24:00 Uhr draussen, was bei Temperatur um die 30° am Nachmittag nachvollziehbar ist. Tagsüber finden es die Katzen nicht mehr lustig und suchen - wie wir auch - schattige Plätze oder kühlere Wohnräume auf.

Nach der Game-Sessions vom 20. Juli war aber Mila um 3 Uhr morgens (erst dann war der Zuckerschub und das Adrenalin wieder abgeklungen) noch immer nicht zu Hause. Ein Rundgang ums Haus und (dezente) Rufe halfen auch nicht. Nach einer kurzen "Nacht" - um 5 Uhr oder so - weckte mich Mireille. Mila sei verstört und mit blutiger Nase nach Hause gekommen.

Weiterlesen: Mila hat (Auto-)Unfall überstanden

Bei einem Besuch meiner Schwester Isabelle haben wir sie bei der Fütterung von zwei benachbarten Maine Coon Katzen begleitet. Zuvor hatten wir noch keine Maine Coon in Lebensgrösse gesehen. Zugegeben, die beiden eher unbeholfenen zwei Katzen waren nicht gerade das Paradebeispiel von dieser Rasse.

Bei der "unbefangenen" Suche auf Tutti nach Katzenbäumen bin ich - warum auch immer - auch auf Inserate von Maine Coon-Katzen gestossen. Zu dieser Zeit hatten wir nicht wirklich viel Ahnung von dieser Rasse (und deren Preise). Wobei für uns der Stammbaum nicht relevant war. Die Katzen sollten einfach gesund sein. Wir wollten andererseits auch keine Katzen züchten sondern ggf. ein oder zwei Katzen ein neues zu Hause bieten.

Weiterlesen: Nicki und Miro

Anfang Oktober 2018 hat Sari (ehemals Miranda) mit ihrer Schwester Mila bei uns ein neues Plätzchen - vorerst nur im Büro von Mireille - gefunden. Die beiden waren - wie es sich für so junge Büsi (ca. 3 - 4 Monate alt) gehört - sehr verspielt, neugierig und auch verschmusst.

siehe auch Neue getigerte Jungkatzen

Weiterlesen: Abschied von Sari

Ende September 2018 sind wir via ATs-Website auf die beiden Tigerli Mila und Miranda (inzwischen Sari) gestossen. Wir wollten sie kennenlernen und ihnen ein schönes, sicheres Zuhause bieten. Beim Tierschutz Aargau, Untersiggenthal waren die beiden - wegen ihrem lautstarken Schnurren - bereits bei allen bekannt.

Die beiden Büsi hatten einen sehr miesen Start ins Leben. In einem gesundheitlich erbärmlichen Zustand wurden die Büsi ausgesetzt; ohne jegliche Überlebens-Chance. Zum Glück wurden die beiden von einer Passantin entdeckt und dem ATs gemeldet. Dort erlebten die beiden wohl das erste Mal in ihrem Leben, dass es auch gute, liebevolle und verantwortungsvollen Menschen gibt. Der Lohn für die Arbeiten vom ATs-Team waren nach intensiver Behandlung zwei sehr aktive, lautstark schnurrende Tiger-Büsi. Von den gesundheitliche Vorgeschichten sind jedoch beide gezeichnet. Sari hat eine schräge Kopfhaltung und Mila verkrüppelte Ohrspitzen.

Weiterlesen: Neue getigerte Jungkatzen

Die junge Luna beim SpielenLuna kam mit ihrer Schwester Xira und den beiden Katern Felix und Shadow aus dem Tierheim, Untersiggenthal im Dezember 2016 zu uns.

Luna und Felix hatten vermutlich schon im Tierheim eine gewisse Verbundenheit. Als Felix im Frühling 2017 nicht mehr Heim gefunden hatte, hat ihn Luna gesucht und auch gefunden. Sie blieben gute 2½ Monate draussen zusammen an der Aare.

siehe auch: Luna und Felix sind wieder da

Wenn sich Felix und Luna drinnen oder draussen über den Weg liefen, begrüssten sie sich gegenseitig mit zärtlichem Miauen. Leider hat man in diesen Momenten natürlich nie ein Handy oder sonst ein Kamera dabei...

Weiterlesen: Abschied von Luna

Wir möchten uns vorab ganz herzlich bei den tierliebenden Personen bedanken, welchen wir das Auffinden und Einfangen unserer beiden Ausreisser zu verdanken haben.

  • Herr Frei (der aufmerksame Radfahrer)
  • Esther (Herr Frei's Kollegin, welche mich dank der Meldung bei STMZ kontaktiert hat)
  • Frau Eberle (Mitarbeiterin Personalrestaurant Aarehuus)
  • Arbeitskolleginnen von Frau Eberle

Weiterlesen: Luna und Felix sind wieder da

Wir haben mit dem Ziel zwei ältere Katzen bei uns aufzunehmen, das Tierschutz Verein Aargau besucht. Wir wollten den aktuellen Bestand mit zwei ältere Katzen ergänzen. Auf der Website von diesem Tierheim hatten wir bereits drei, vier Kandidaten ausgesucht, welche wir kennenlernen wollten. Als wir dann Vor-Ort waren, stellte sich heraus, dass alle Ausgewählten sich mit anderen Katzen nicht so gut verstanden. Uns wurden dann die vier jungen Büsi vorgestellt. Wir haben Spielzeug erhalten und durften uns mit den vier beschäftigen.

Weiterlesen: neue Jungkatzen

Schau mir in die Augen, Kleines!Wir haben Dean Anfang 2011 aus dem Tierheim, Untersiggenthal zu uns geholt. Wobei damals nicht wir ihn, sondern er uns ausgewählt hatte. Seine aufdringlich liebenswerte Art hat uns gleich "überzeugt". Das lautstarke Schnurren hat das übrige dazu beigetragen.

Weiterlesen: Abschied von Dean

Der Röhren-Tick hat schon früh begonnen (2001)Mary kam am 21. September 2000 zur Welt und ich verliebte mich gleich in die süsse Mieze. Am 2. Dezember konnte ich sie dann zu mir nach Hause holen und von da an war sie meine treue Weggefährtin. Wenn Du wolltest, bist du auf meinen Schoss, auf den Schreibtisch oder auf das Bett gekommen, um mit mir zu schmusen. Sie stand zu mir auch an schlechten Tagen. Wenn ich krank war, wich sie mir nicht von der Seite. Wir haben zusammen vieles erlebt.

Weiterlesen: Abschied von Mary

Ich hatte schon als Kind Zwerghasen und wollte unbedingt wieder haben, nun haben wir auch genügend Umschwung und ich kann dies realisieren.

  • Stall (Zooplus-Shop)
  • Gehege (Zooplus-Shop)

Kaninchenstall (Zooplus) Kaninchengehege (Zooplus)

Da ich nun das Material den Kaninchenstall und das Freilaufgehege hatte, hiess es sich zu überlegen, wo ich den Stall hinstellen möchte. Hinter dem Haus war keine Option, da früher oder später da noch ein Weg hinkommt. Bei der Haupteingangstüre war auch nicht ideal, da ich die Hasen nicht beobachten konnte. So entschied ich mich in der Nähe von der Terrasse.

Weiterlesen: Kaninchengehege

Suchen

Aktuelles

2019-2021

Juli 2021

Juni 2020

April 2020

April/Mai 2020

Oktober 20219

Dezember 2019

Änderung am Katzenbestand

März 2017

Änderung am Katzenbestand