Holderbank-Blog

von Mireille & Pasci

Vor dem Wintergarten wucherte Unkraut und es war nicht wirklich sehr ansehnlich.

Da es noch eine Weile dauern wird, bis wir unser anderes Vorhaben umsetzen können, wollten wir den Platz nutzen. Wir hatten schon länger die Idee im Kopf herumschwirren, Erfahrungen mit Wasserspielen und Bachläufen zu sammeln. Der Standort war dafür perfekt geeignet.

Ausgangslage

Wir hatten von Rita vor längerer Zeit eine Kunststoff-Teichwanne bekommen und wollten dieses auch gleich mit diesem Projekt endlich einbauen. Das ganze Projekt zog sich von 2019 bis ins 2021. Aber der Reihe nach...

Arbeiten im 2019

Ich begann die beiden runden Kunststoff-Bottiche jeweils links und rechts einzugraben. Da wir aber genau dort eine Menge Bollensteine (Flusskiesel) haben vergraben lassen, erwies sich dieser eher simple Teil als echter Knochenjob. Idealerweise hatten wir ja bereits eine Weitere Stein-Deponie angelegt. So musste ich mir keine Gedanken machen, wohin mit den ausgegrabenen Steine.

Loch für Bottich links Loch für Bottich rechts

Arbeiten im 2020

Im April 2020 habe ich dann die ersten Granitsteine gesetzt. Das Teichbecken haben wir in der Mitte der beiden oberen und unteren Becken eingeplant, so dass wir jeweils zwei kurze Bachläufe konstruieren konnten.

Erste GranitsteineErste Granitstein-ReiheZweite Steinreihe

Die Blockstufen wurden als "Tisch" zwischen den beiden Liegeplätzen positioniert. Später zeigt sich die sehr unpraktische Position der Blöcke und wurden wieder entfernt.

Liegefläche mit Betontisch

Erst war geplant, dass es nur eine gerade Mauer werden sollte. Da wir aber noch Granit-Steine hatten und unsicher waren, ob das Fundament vom Hasenstall nicht langsam wegrutschen könnte, haben wir uns zu einer Erweiterung entscheiden. Der Bereich vor dem Hasenstall wurde breiter gemacht.

Mauerecke mit gelegten Platten zusätzliche MauereckeLiegeplatz mit Bachlauf und Rasen

Den Bachlauf habe ich mit Beton-Schablonen versucht zu gestalten. Die Erstellung der Beton-Elemente war ziemlich aufwendig und letztendlich auch nur mässig erfolgreich. Jedoch hatte ich auch nur simple gebrauche Plastikfolie und keine Teichfolie benutzt. Die Idee war zum Einen ja eben ein Ausprobieren und zum Anderen möglichst viel vorhandenes Material nutzen. Wir hatten danach etwas Wasserverlust. Der Durchfluss von der Solar-Pumpe war aber auch nicht sehr hoch.

BachlaufBachelementBachelement getrocknet

Der Algenbefall im Betrieb dann war ziemlich heftig. Das hatte ich deutlich unterschätzt. Wir haben uns dann einen Wasserfilter mit integrierter UV-Lampe gekauft. Damit blieb zumindest das Wasser klar und der Durchfluss wurde massiv erhöht. Beim Bachlauf hat sich die Nutzung der vorhanden Plastikfolie aber als zu "geizig" herausgestellt. Durch den höheren Wasserdurchfluss der neuen Pumpe zeigte sich der Wasserverlust "unterwegs" sehr deutlich. Wir haben uns dann richtige Teichfolie gekauft. Die gekaufte Folie wird nun noch für weitere Teiche und Bachläufe reichen! Wir haben viel zu viel gekauft.

Es bildete sich aber weiterhin die Braunalge. Die Reinigung im Herbst war auch entsprechend eklig/schleimig.

Arbeiten im 2021

Um der Algenbildung entgegen zu wirken, habe ich das obere und untere Becken mit einer Betonplatte abgedeckt. In der Hoffnung, dass es durch den reduzierten Lichteinfall zumindest da weniger Algen geben wird. Bisher habe ich es noch nicht überprüft. Das werden wir dann im Herbst sehen.

Des weiteren habe ich für die Wasser-Pumpe einen eigenen Schacht gebaut. Die Pumpe ist damit besser geschützt (Wetter) und lässt sich auch besser unterhalten. Die Pumpe hängt an einer Zeitschaltuhr und läuft aktuell sozusagen zu Tageszeiten.

Beim Ausbau des Sitzplatzmobiliars ist Mireille über Wasserpflanzen gestolpert. Die meisten gab es reduziert zu haben. Wir haben uns dann kurzerhand zum Kauf diverser Pflanzen entschieden. Schlimmer konnte es ja nicht werden. Ein kleine und eine grosse Seerose sowie diverse Wasserpflanzen, um die Nährstoffe aus dem Wasser zu "filtern". Die Seerosen fühlen sich wohl. Die Algenbildung ist aber weiterhin vorhanden. Vermutlich ist der mögliche Lichteinfall einfach noch zu gross. Wir werden da aber noch etwas Geduld haben müssen und die Sache weiter beobachten.

Vorerst sind - ausser ggf für weitere Pflanzen - keine weitere Investitionen geplant.

Suchen

Aktuelles

2019-2021

Juli 2021

Juni 2020

April 2020

April/Mai 2020

Oktober 20219

Dezember 2019

Änderung am Katzenbestand

März 2017

Änderung am Katzenbestand