Holderbank-Blog

von Mireille & Pasci

Mila blieb öfters mal bis nach 24:00 Uhr draussen, was bei Temperatur um die 30° am Nachmittag nachvollziehbar ist. Tagsüber finden es die Katzen nicht mehr lustig und suchen - wie wir auch - schattige Plätze oder kühlere Wohnräume auf.

Nach der Game-Sessions vom 20. Juli war aber Mila um 3 Uhr morgens (erst dann war der Zuckerschub und das Adrenalin wieder abgeklungen) noch immer nicht zu Hause. Ein Rundgang ums Haus und (dezente) Rufe halfen auch nicht. Nach einer kurzen "Nacht" - um 5 Uhr oder so - weckte mich Mireille. Mila sei verstört und mit blutiger Nase nach Hause gekommen.

Da sie - noch mehr als sonst - Mühe beim Atmen hatte und wir die Situation nicht einschätzen konnten, melden wir uns bei Tierarzt bzw. bei der Notfallnummer. Kurz darauf waren wir schon unterwegs nach Oberentfelden. Erste Untersuchungen zeigten, dass Mila vermutlich angefahren wurde oder so heftig erschreckt wurde und irgendwo rein gerannt ist. Die aufgebrochenen Krallenspitzen deuten darauf hin.

Mila liesen wir für einige Stunden in der Klinik für genauere Untersuchungen. Um 14 Uhr konnte ich sie abholen, wobei ich dann weitere Informationen zu ihrem Zustand erhalten haben. Der Schädel bzw. der Kiefer war soweit intakt; wobei die Diagnose - wie sich am Montag herausstellt - nicht auf Röntgenbildern sondern auf welche Art auch immer gebildet wurde. Es wurde "nur" der Körper durchleuchtet. Da wurden - ausser wohl angeborene Makel (siehe auch ) - nichts gefunden, was auf innere Verletzung zurückzuführen wäre.

Da das Nasebluten zwar immer wieder aufhört aber dabei wiederum die Nase verstopften und - wie bereits erwähnt - Mila eh schon Mühe bei der Atmung hatte, ging ich am Montag noch bei unserem Tierarzt vorbei. Dort wurde dann noch der Schädel geröngt, um Probleme soweit möglich ausschliessen zu können.

Am Schluss hat sie noch ein starkes Schmerzmittel erhalten. Stunden später hatte es wohl seine volle Wirkung. Mila rannt herum, als wäre nix gewesen! Die schürfwunde am Unterkiefer und auf der Seite kratzt sie - katzentypisch - immer wieder weg. Jedoch heilt es dennoch langsam zu.

Inzwischen ist sie - den Umständen entsprechend - aber schon fast wieder die Alte und weiss auch schon jetzt nicht, wie blöd/übermütig sie jeweils wieder tun soll. *seufz*

Suchen

Aktuelles

2019-2021

Juli 2021

Juni 2020

April 2020

April/Mai 2020

Oktober 20219

Dezember 2019

Änderung am Katzenbestand

März 2017

Änderung am Katzenbestand